*+

Start

Berufsbild

Betriebswirt in Vollzeit

1. Jahr (Grundlagen)

2. Jahr (Spezialisierung)

Prüfungen

Betriebswirt in Teilzeit

Berufliche Perspektiven

Hochschulzugang

Bachelor/Master

Rückblende

News und Termine

Kosten/Finanzierung

Ansprechpartner

Lage

Nützliche Links

Impressum

 

 

 

FAQ

 


 

Hochschulabschluss: Bachelor und Master

 

 

Auch für die wissenschaftliche Weiterqualifikation bietet das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt eine solide Ausgangsbasis. Nach der nun auch für Bayern geltenden Regelung, nach der Absolventen bayerischer Fachakademien für Wirtschaft auch ohne Erwerb der Fachhochschulreife ein Hochschulstudium aufnehmen können, steht jedem staatlich geprüften Betriebswirt ein wissenschaftliches Studium in jedem Fachbereich offen. Da das Fachwissen staatlich geprüfter Betriebswirte mit dem Grundstudium an wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulen vergleichbar ist und sie auch die geforderten wirtschaftsmathematischen und Englisch Kenntnisse mitbringen, gelingt ihnen auch der Quereinstieg in ein verkürztes betriebswirtschaftliches Hochschulstudium.

 

 

 

Stipendien für ein anschließendes Hochschulstudium:

 

SBB Aufstiegsstipendium  www.bmbf.de/de/wissenswertes-zum-aufstiegsstipendium-9471.html

oder: www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium

sonstige Stipendien

www.stipendiumplus.de/startseite.html 

Weitere Stipendien: www.stipendienlotse.de

Großer Stipendienratgeber

 

Empfehlungsliste für einen Hochschulabschluss:

 

Im Unterschied zu anderen Ausbildungsstätten kaprizieren wir uns nicht auf Studiengänge unserer eigenen Kooperationspartner, da die Angebote für unsere Absolventen, die nach dem staatlich geprüften Betriebswirt noch einen Hochschulabschluss "draufsetzen" wollen, von Jahr zu Jahr größer und attraktiver wird. Ungeachtet der Tatsache, dass einige in sozialpädagogische, juristische oder technische Studiengänge wechseln, dominieren bei unseren Absolventen doch die betriebswirtschaftlichen Studiengänge, da Studienleistungen anerkannt werden. Eine gesonderte FHR/HR-Prüfung die man aber mit Zusatzunterricht an der Fachakademie ebenfalls ablegen kann, ist nicht erforderlich.

 

 

In der Reihenfolge der Beliebtheit bei unseren Teilnehmern:

  

 

1. für Berufstätige:

a) Fernstudium direkt vor Ort: BWL-Bachelor in 3 bzw. 2 Semestern (kürzeste Variante mit deutschem HS-Abschluss)

Die PFH-Göttingen (Private University of Applied Sciences) weist unter den priv. Hochschulen beste Ranking-Plazierungen auf.
Das Fernstudium zum Bachelor of Arts am Münchner Studienzentrum ist akkreditiert. Staatlich geprüfte Betriebswirte unserer Fachakademie können bereits vor dem Fachakademieabschluss im April (als Gast, da Abschluss als Betriebswirt erst im Juli) in das 4. Semester von 6 einsteigen. Somit können unsere Absolventen nach dem staatlich geprüften Betriebswirt bei Anrechnung von 90 CPs in einem anschließenden Jahr den Bachelor-Abschluss an einer deutschen Hochschule erlangen: Nähere Infos zum Studienaufbau

Im direkten Anschluss an den Bachelor ist das Fernstudium zum Master of Arts (akkreditiert, 120 ECTs, 4 Semester) möglich.

Nähere Infos: www.pfh-muenchen.de

 

b) Berufsbegleitendes Studium mit Abend- und Samstags-Unterricht in München: BWL-Bachelor in 4-5 Semestern

an der FOM. Staatlich geprüfte Betriebswirte unserer Fachakademie steigen bei einem BWL-Studium in das 3. Semester von 7 Semestern ein. Vorlesungen finden nach Wahl wochentags am Abend oder auch am Samstag in München statt. Nähere Infos: www.fom.de/das-studium/anerkennung-von-vorherigen-leistungen.html

 

Zusatzinfo zum Vergleich: Berufsbegleitendes Studium an bayerischen Fachhochschulen

Staatliche FHs, z.B. Ingolstadt (Ort Bamberg, gesamt 11 Semester, Anrechnung von 2-3 Semestern + Praxissemester, Kosten 330 EUR/mtl)

Private FHs, z.B. Hochschule der bayer. Wirtschaft (gute Kontake zur Wirtschaft, gesamt 11 Sem., Anrechnung 3-4 Sem., 385 EUR/mtl.)

 

2. für Sicherheitsbewusste: Studium an Beamtenfachhochschulen oder der HS der Bundesagentur f. Arbeit:

Für jene Absolventen, die am Ende des 1. Studienjahres die Beamtenprüfung zum gehobenen nichttechnischen Dienst mit guten Leistungen bestanden haben, empfiehlt sich das Studium in den Fachbereichen allgemeine innere Verwaltung in Hof, Rechtspflege/Justiz in Starnberg, Finanzwesen in Herrsching bzw. Kaufbeuren oder bei der Polizei in Fürstenfeldbruck. Die Studiengänge als Diplom-Verwaltungswirt, Diplom- Finanzwirt oder Diplom-Rechtspfleger sind dual bei 21 Monaten Theorie und 15 Monaten Praxis an der Ausbildungsbehörde. Nähere Infos: http://www.lpa.bayern.de/studium/ (Bücher zur Vorbereitung: ISBN 978-3-89697-024-4 und ISBN 978-3-89650-511-8)

Auch als Berater der Bundesagentur für Arbeit oder als Arbeitsmarktmanager können staatlich geprüfte Betriebswirte in ein duales Bachelor-Studium an der Hochschule der Bundesagentur in Mannheim mit Praxisphasen bei der örtlichen Behörde einsteigen.

Die Bewerbung erfolgt über eine örtliche Niederlassung der Bundesagentur für Arbeit, z.B. für München:

Agentur für Arbeit München, Abteilung Personal-Ausbildung, Kapuzinerstr. 26, 80337 München. Nächster Hochschulort ist Mannheim.

Nähere Infos: www.hdba.de/studium

 

3. für Heimatverbundene: BWL-Bachelor an den staatlichen bayerischen Hochschulen (Vollzeit)

Da das bayerische Wissenschaftsministerium ebenfalls einen Quereinstieg unserer Absolventen in ein BWL-Studium unterstützt, ist eine Studienzeitverkürzung für unsere Absolventen auch an staatlichen bayerischen Hochschulen möglich. Besonders hervorheben möchten wir die Studiensituation und Anerkennungspraxis an der Hochschule Kempten (www.hs-kempten.de), der Hochschule Landshut (www.haw-landshut.de), der Hochschule Ingolstadt (www.thi.de) und der Technischen Hochschule Regensburg (http://www.oth-regensburg.de/fakultaeten/betriebswirtschaft.html). Bei letzterer ist für Absolventen unserer Fachakademie der Einstieg in das 4. Semester möglich. Das Praxissemester wird individuell angerechnet. (Anrechnungsbeispiel: hier)

Empfehlenswert, aber ohne Erfahrungswerte: Technische Hochschule Deggendorf (www.th-deg.de/bachelorstudiengaenge)

 

Zusatzinfo zum Vergleich: BWL-Bachelor an privaten Hochschulen (Vollzeit)

Präsenzstudium an privaten Hochschulen, z.B. Hochschule für angew. Management (HAM Ismaning, Kosten 395 EUR/Mo) oder Munich Business School (München, Kosten 1000 EUR/Mo)

 

4. für Kostenbewusste: Duales Studium mit vertiefter Praxis an bayer. Hochschulen

Ein duales Studim bedeutet nicht, dass man unbedingt ein Studium + Berufsausbildung durchlaufen muss, denn Absolventen unserer Fachakademie haben ja bereits im Normalfall schon eine Ausbildung. Es gibt das duale Studium auch in der Form "Studium mit vertiefter Praxis": www.hochschule-dual.de Hierbei schließen Sie einen Vertrag (Bindungsfrist 3-5 Jahre) mit einem Unternehmen, für das Sie praktisch tätig werden und das Sie während des Studiums finanziell unterstützt. Jedoch ist es dabei nur im Enzelfall möglich, die Studienzeit zum Bachelor (7 Semester) zu verkürzen, da die Unternehmen Ihre Arbeitskraft möglichst lange nutzen wollen.

 

5. für Weitsichtige und Hartgesottene: BWL oder Wirtschaftspädagogik an der LMU oder TUM

Besonders freuen wir uns, dass die ersten Absolventen unserer Akademie bereits erfolgreich an der Ludwig-Maximilians-Universität München BWL (www.bwl.uni-muenchen.de) bzw. Wirtschaftspädagogik (www.wipaed.bwl.uni-muenchen.de) oder an der Technischen Universität München (www.tum.de/studium/studienangebot/management) studieren. Mit dem allgemeinen Hochschulzugang unserer Betriebswirte ist ein universitäres Studium möglich. Ansonsten: Keine Angst vor der Elite- und Massenuni LMU oder TUM! Auch hier sind in der Regel einige Vorkenntnisse, wie z.B. Grundlagen BWL, anrechenbar.

 

6. für England-Fans:

a) Präsenzstudium in England: Ein Jahr zum Bachelor und/oder ein Jahr zum Master

Für staatlich geprüfte Betriebswirte unserer Akademie mit guten Englisch-Kenntnissen, die das Bachelor- und Master-Studium in insgesamt 2 Jahren direkt in England absolvieren wollen, bietet sich z.B. über die Universitäten Lincoln, Cumbria, Brighton, Gloucestershire und andere die Möglichkeit, in einem Jahr den Bachelor of Arts (5. und 6. Semester) und in einem weiteren Jahr den Master zu absolvieren. Es bestehen bei langjähriger Berufspraxis und excellenten Englischkenntnissen sogar Chancen, nach dem Betriebswirt direkt in ein Masterstudium einzusteigen. Achtung! Änderungen durch den Brexit möglich.

 

b) Berufsbegleitendes Studium zum MBA oder MSc mit einem Abschluss der Liverpool John Moores University (LJMU):

Über unseren Partner ECBM (European College of Business and Management) - bei dem wir bisher auch unseren 3wöchigen, EU-geförderten Londonaufenthalt im 1. Jahr durchgeführt haben - können unsere staatlich geprüften Betriebswirte mit sehr guten Englischkenntnissen den MBA-Abschluss oder einen Master für internationales Management der Universität von Liverpool in 2 Jahren berufsbegleitend erwerben. Unterrichts- und Prüfungsorte sind zentrale Städte in Deutschland (derzeit Stuttgart) und London. Achtung! Änderungen durch Brexit nicht wahrscheinlich.

Nähere Infos über  www.ecbm-london.de/master/master-of-business-administration-mba und

www.ecbm-london.de/master/international-business-and-management-msc

 

7. für Globetrotter: MBA-Studium in Australien:

Wer als staatlich geprüfter Betriebswirt unserer Akademie für ein einjähriges Aufbaustudium zum Master (MBA) bei sehr guten Englischkenntnissen (Toefl 550 oder gleichwertig) mal den Kontinent verlassen und im sonnigen Brisbane an der australischen Küste studieren möchte und außerdem das nötige Kleingeld (Münchner Lebenshaltungskosten-Niveau) hat, ist nach den Erfahrungen unserer Absolventen gut an der dortigen privaten James Cook University (www.jcub.edu.au) aufgehoben. In diesem Fall zeigt sich also auch, dass unser staatlich geprüfter Betriebswirt - wie an mehreren australischen und amerikanischen Universitäten üblich - einem Bachelorabschluss gleichgestellt wird.

 

8. Akademischer Master ohne vorherigen Bachelor-Abschluss

a) ... in Deutschland

Da der staatlich geprüfte Betriebswirt nach dem DQR/EQR der Niveaustufe 6 zugeordnet wird, gibt es auch in Deutschland bereits Möglichkeiten, ausreichender Berufspraxis (mind. 3 bis 10 Jahre nach Berufsausbildung) ohne vorherigen Bachelor-Abschluss direkt in ein MBA- oder Master-Fernstudium einzusteigen.  Beispiele: Hochschule Koblenz, Euro-FH, Diploma, Beispiel Österreich: FH Burgenland

Internetsuche über "Master ohne Bachelor"

 

b) ... in England oder Australien oder ...

Für den direkten Einstieg in ein Präsenz-Masterstudium, s.o. unter Punkt 3 und 4.

FAQ

 

Fachakademie

für Wirtschaft

staatlich anerkannt

 

 

GBS - gemeinnützige

Gesellschaft mbH für

Berufsbildende

Schulen

 

GBS-Schulen

Goethestr. 12

80336 München

Fon 089-539805-341

Fax 089-539805-315

 

Unsere Bildungspartner: